Viele sagen: "Wer wird uns Gutes sehen lassen?" GOTT, lass leuchten über uns das Licht deines Antlitzes.
Psalm 4,7


Gottesdienste im Januar

17.01.
2. Sonntag nach Epiphanias, 10:00 Uhr: Verwandeln
Pfarrerin Kirstin Müller

24.01.
3. Sonntag nach Epiphanias, 10:00 Uhr: Mitgehen
Prädikantin Christa Benne

31.01.
Letzter Sonntag nach Epiphanias, 10:00 Uhr: Licht
Pfarrerin Kirstin Müller


Digitaler Gottesdienst im Kapellenfleck

17.01. 2. Sonntag nach Epiphanias - Gottesdienst im Kapellenfleck, Walkenried, mit Pfarrer Heiner Reinhard.
Ab morgens zum mitfeiern: Link zur Gottesdienst


Gebet für die Gottesmenschenkinder in Kara Tepe, in Lipa, an den Außengrenzen

In alten Legenden heißt es,
das Christuskind sei zwar arm in einem Stall geboren
und in einer Futterkrippe auf Stroh gebettet worden,
aber warm sei es trotzdem gewesen.
Es gab ja die Tiere: Ochse und Esel,
manchmal auch eine Katze und sogar eine Maus.
Ochs und Esel, so sagt man,
seien ganz dicht an die Krippe herangekommen,
sogar niedergekniet hätten sie
und das Neugeborene mit ihrem Atem gewärmt.
Die Katze hätte sanft geschnurrt
und eine große Ruhe verbreitet.
Die Maus hätte das Kind am kleinen Zeh gekitzelt,
so dass es zum ersten Mal lächeln musste.
Und über dieses Lächeln des Christuskindes
wurden alle froh.
Christuskind, Gotteskind, arm im Stall geboren –
wie wurdest Du erwartet und geliebt!
Geschichten von heute erzählen etwas anderes von Dir:
Dein Bett sind Lumpen und Papier,
vergeblicher Schutz gegen die Feuchtigkeit.
Kein festes Dach hast Du,
und unter der abgerissenen Zeltplane ist es bitterkalt.
Auch hier gibt es Tiere,
aber sie kommen nicht, um Dich zu wärmen,
und nicht, um mit Dir zu spielen.
Deine ersten Begegnungen sind die
mit Läusen und Ratten.
Kein Kitzeln am kleinen Zeh macht dich lachen,
vielmehr geht Dir ein tödlicher Biss ans Leben,
das so klein und ungeschützt ist.
Dein Schreien dringt nach draußen,
aber wir wollen Deine Stimme nicht hören.
Und alle bei Dir sind in furchtbarer Angst.
Christuskind, Gotteskind, arm im Lager geboren –
wie bist Du verachtet und ungewollt!
Darum bitten wir Dich, Gott:
Lass uns wieder zu Menschen deines Wohlgefallens werden!
Jetzt, sofort, heute!
Indem wir die Gottesmenschenkinder
aus den Lagern holen, die Kleinen, die Großen.
Weil wir Christus erkennen in denen da draußen.
Und damit Dir die Ehre geben. Amen

Text: Sabine Dreßler, Epiphanias 2021


Jahreslosung

Seid barmherzig, wie auch Euer Vater barmherzig ist!

Lukasevangelium 6,36

Herzlich willkommen!

Die Braunlager Kirchengemeinde mit der schönen Trinitatiskirche in der Ortsmitte grüßt Sie herzlich!

Unsere Trinitatiskirche, als dritte Kirche in Braunlage 1889 geweiht, wollen wir Ihnen vorstellen, dazu Einblicke geben in unser Gemeindeleben und die Geschichte unserer Gemeinde.

Zugleich sollen Sie auf Veranstaltungen aufmerksam werden können, die uns hier oder auch in unserem größeren Kirchengemeindeverband „Kapellenfleck im Harz“ beschäftigen.

Geben Sie uns gerne Rückmeldung unter Kontakt oder nutzen Sie die Plattform für Fragen, Anregungen oder persönliche Gedanken.
Mehr Information: Wer, Wo, Was.

Vielen Dank!


Brot für die Welt

Eine herzliche Bitte an Sie:

Helfen Sie mit, den Hunger der Welt zu stillen!

Konto-Nummer für BROT FÜR DIE WELT:

IBAN: DE10 1006 1006 0500 5005 00


Zweite Umfrage für das Projekt "ETiK - Energieeffiziente Temperierung in Kirchen"

Die Umfrage können Sie hier online ausfüllen:
Link zur online Umfrage
Die Umfrage können Sie auch herunterladen, drucken, ausfüllen und bei der Kirche abgeben:
Link zur Umfrage zum Download

energie umfrage teil 2


Braunlager Maikonzerte 2020

Leider sind auch die Braunlager Maikonzerte 2020 ein Corona-Opfer geworden, aber die Organisatorin Kaja Engel hat mit viel Enthusiasmus und Engagement ihre Idee eines Films über diese Veranstaltungsreihe umgesetzt. Schauen Sie mal hinein:


Die Evangelisch–lutherische Kirchengemeinde Braunlage stellt sich vor.

Seit wann es eine Kirchengemeinde in Braunlage gibt, ist leider nicht genau bekannt, ebenso wenig, seit wann es die Ortschaft Braunlage gibt. Etwas mehr wissen wir über die Kirchenbauten in unserer Gemeinde, worüber wir auf den nächsten Seiten berichten werden.

Die Ev.-luth. Kirchengemeinde Braunlage ist Mitglied im Kirchengemeindeverband Kapellenfleck im Harz, der sich zum 1.1.2017 gründete. Dieser Gemeindeverband besteht aus 9 Kirchengemeinden und ist in 4 Seelsorgebezirke mit je einer Pfarrstelle gegliedert:

Braunlage-Tanne, Hohegeiß-Trautenstein-Zorge, Wieda-Tettenborn und Walkenried-Neuhof.

Der KGV Kapellenfleck ist einer von den vier Verbänden unserer Propstei Bad Harzburg (www.propstei-badharzburg.de), die aus 27 Kirchengemeinden besteht, sich über drei Landkreise in 2 Bundesländern erstreckt und von Propst Höfel geleitet wird. In den Jahren 1945 bis 1976 gehörte die Braunlager Kirchengemeinde der Rest-Propstei Blankenburg, mit Sitz in Walkenried, an. Die politische Gemeinde Braunlage war von 1945 bis 1972 Sitz des Landkreises Blankenburg, seit 1972 gehört sie zum Landkreis Goslar.

Die Propstei Bad Harzburg wiederum ist eine von 12 Unterbezirken der Ev.-luth. Landeskirche in Braunschweig (www.landeskirche-braunschweig.de), zu der die Braunlager Gemeinde immer gehörte, mit Ausnahme der Jahre 1807 bis 1813, in denen Braunlage zum Königreich Westphalen gehörte und Pfarrer und Kantor auf Jerome (Napoleons Bruder) vereidigt wurden. Unsere Landeskirche ist eine von 20 Gliedkirchen (Landeskirchen) der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) und gibt es seit 1568, als die Reformation im Herzogtum Braunschweig eingeführt wurde.

Herr Dr. H.U. Bonewitz